Liebe Alle,

das Wochenende ist die Zeit um mal eine ruhige Kugel zu schieben, viel Couch, wenig Schweiß… Hab´ ich mal gehört 🙂 Ich hielt es diesen Freitag etwas anders und machte mich um 21Uhr auf, um an der privat hervorragend organisierten 100km Wanderung Hamburger Perlen teilzunehmen. Der Organisator wandelte sein Atelier kurzerhand in einen Imbiss-/Sitz-/Wöhlfühl-Raum um und gewährte uns dort bei den geplanten Pausen sowohl Obdach als auch Speis und Trank. Es ging von der Basis Altona zum Nachtmarathon über Stellingen/Volkspark an die Elbe dann zur Rast auf die nächtlich (be)füllte Reeperbahn und schließlich durch die Hafencity und die Alster hoch und runter. Die Teilnehmer, allesamt erfahrene (Ultra)Wanderer waren gut drauf und konnten so den ein oder anderen Kommentar von etwas benebelten „Partypeoplen“ in St.Pauli und St-Georg gut wegstecken, aber man muss zugeben: Stirnlampe nd fesche Funktionskleidung sind nicht sooooo Clubbingtauglich *g*

Morgens um 6 gabs dann Frühstück (für mich den Früchte-Brei von Rapunzel) und mit ein paar Zugängen dann auf die zweite Perle (20km nach Niendorf). Das Wetter war zu diesem Zeitpunkt noch bescheiden und sehr neblig, aber es sollte zunehmend aufklaren. Um 11:20 begaben wir uns dann auf die Alster-Elbe-tour und mussten uns durch die Sonnenanbeter-Massen quälen. Die herauskommende Sonne konnte mich dabei etwas von meinen auftauchenden Knieschmerzen ablenken, die ich noch von einem Marathon vor 2 Wochen geerbt habe. Schon etwas erschöpft und zunehmend Fußlahm nahmen wir die letzten 21km in Angriff. Die gefüllten Bürgersteige sind keine Wanderautobahn, deshalb kamen wir „erst“ um 19:15 wieder alle in Altona an und erhielten dort die liebevoll gestalteten Urkunden und als Trophäe unsere 4 erlaufenen Perlen, die ich mir für die Heimfahrt mit den Öffentlichen stolz an mein Revers heftete. 

Ein riesiges Dankeschön an alle Teilnehmer für die Unterstützung und an das Schmitz-Dream-Team für den Aufwand!

eure GulaschkanoneImage

 

Advertisements